WakeEnd! Würzburg wird wieder zur Wake-City

By  |  0 Comments

Würzburg, Mai 2018: „WakeEnd“ – ein Kunstwort aus Wakeboard & Weekend, das genau auf den Punkt bringt, um was es hier geht. Ein entspanntes Wochenende, an dem einige der besten Wakeboarder des deutschsprachigen Raums nach Würzburg kommen und so die Stadt wieder zum Zentrum der Wakeboard-Bootsszene machen. Drumherum ein riesiges
Fest, das einfach allen Spaß macht – WakeEnd eben!

Wakeend-Vorgaenger2016
Bekanntlich konnte es in der Main-Metropole vergangenes Jahr durch die Renovierungsarbeiten der Kaimauer entlang der Wettkampfstrecke mitten in der Stadt kein Wakeboard-Event geben. Doch nun sorgt das Team der lauterbach kreativbetreuung e.K. rund um Frank Lauterbach dafür, dass der Fluß am Fuße der Festung Marienberg und nur wenige Gehminuten von der City entfernt, am 22. Juli 2018 wieder brodeln wird. Neben der Action auf dem Wasser erwartet die Zuschauer auch an Land ein Spektakel für die ganze Familie. Neben Lokalmatador Philipp Schramm aus Aschaffenburg haben auch Tobias Dammith aus Mannheim, der noch jedes Mal in Würzburg aufs Siegertreppchen fuhr, sowie der amtierende Österreichische Staatsmeister Philipp Hofer ihre Teilnahme angekündigt. Und auch die weitere Konkurrenz aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist mit hochkarätigen
Namen gespickt. Alle wollen zum Einen ein entspanntes WakeEnd und zum Anderen einen möglichst großen Anteil vom Preistopf, der mit mehreren tausend Euro gefüllt ist, ergattern.

2018_wakeend-vorbericht-4814
Doch dazu müssen alle – bis auf die drei gesetzten Rider – am Samstag erst mal durch die Qualifikation, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefahren wird. Nur so kann man sich einen von den noch übrigen fünf der insgesamt acht Plätze für den großen Showdown am Sonntag am Ludwigkai sichern. Wer dort dann das Rennen um den größten Teil des Cashprize – immerhin 1000,- Euro warten auf den Sieger – macht, entscheiden die erfahrenen Judges. Das Zugboot, eine wunderschöne Malibu von Marius Boats, wird mit vielen hundert Pferdestärken für die perfekte Welle sorgen, soviel ist schon klar. Freie Sicht auf die Action der Wakeboarder garantieren dabei Sitztribünen entlang der Wettkampfstrecke. Darüberhinaus wird eine Schwimmbühne im Main platziert, auf der verschiedenste Showeinlagen für beste Unterhaltung sorgen. Bei Mitmachaktionen für Groß und Klein auf dem großen Eventgelände kann man sich austoben, um anschließend im Grillboot auf dem Fluss zu chillen oder an den Foodtrucks den Hunger mit kulinarischen Köstlichkeiten zu stillen.
Wer dann noch etwas Gutes tun will, unterstützt die Charity Aktion Viva con Aqua, denn ohne unser wertvolles Naturgut Wasser wäre nicht nur Wakeboarden eine ziemlich trockene
Angelegenheit.

2018_wakeend-vorbericht-1510
Los geht das Spektakel am Sonntag schön gemütlich um 9 Uhr. Die Finals der Wakeboarder dürften dann am Nachmittag als absolutes Highlight des Tages erwartet werden. „Wer hier einen der Premium-Plätze ergattern will, sollte in jedem Fall rechtzeitig vor Ort sein. Die Tribüne und die Biergärten werden – wie immer – schnell gefüllt sein. Schließlich bieten wir alles, um einen tollen Tag am Main zu erleben,“ so Frank Lauterbach, Veranstalter und Inhaber der lauterbach kreativbetreuung e.K. Weitere Informationen, die Zeiten für die Showacts auf der Bühne und für den Wettkampf auf dem Wasser gibt es zu gegebener Zeit auf der Event-Website unter www.wakeend.com & www.fb.com/WakeEndWuerzburg.

Infos und Bilder: Ben Wiedenhofer

Teile Deine Meinung: