CASH FOR TRICKS 2014 setzt nochmal einen drauf!

By  |  0 Comments
Dieses Jahr fand CASH FOR TRICKS im Rahmen der internationalen Wassersportausstellung INTERBOOT in Friedrichshafen erstmals am Auftakt-Wochenende statt. Offensichtlich eine gute Entscheidung, denn bei herrlich sommerlichem Wetter battelten sich die von Mitinitiator Nico von Lerchenfeld geladenen 16 Rider vor tausenden Zuschauern um die 5.000 Euro Preisgeld. Darunter waren Größen wie Weltmeister Lior Sofer (ISR), seine Monster Energy Team-Kollegen Kevin Henshaw (CAN) und Nick Davies (GBR), aber auch bekannte deutsche Jungs wie Nico Kauzner oder Manu Rupp.
CFT14_photo_04_andreas mohaupt_lifestyle_72dpi
Erneut hatte Sesitec ein System 2.0, das beliebte Zweimast-Cable, am Messesee installiert und UNIT Parktech mit einem Spine-Kicker und dem brandneuen Pyramid Series Straight-Rail für ein perfektes Setup gesorgt. Nachdem sich die Fahrer am Freitag noch vor Messebeginn im Training darauf eingeschossen hatten, wurde die Qualifikation am Samstag Mittag zum ersten Highlight.
CFT14_photo_01_andreas mohaupt_rider_kevin_hanshaw_72dpi

In vier Heats mit je vier Fahrern traten die Jungs gegeneinander an. Für die beiden ersten in jeder Gruppe, die vom Judge-Team um Flo Meeh auserkoren wurden, ging es dann ins Finale. Den direkten Weg sicherten sich Lior Sofer (ISR), Kevin Henshaw (CAN), Frederic von Osten (GER), Nick Davies (GBR), Jascha Wronka, Tobias Dammith, Tim auf dem Graben (alle GER) und Mitch Langfield (AUS). Der Lucky Loser ging an Mattias Hoppe (SWE).

Nun stand also die Jam um insgesamt 5.000 Euro auf dem Programm. Die Jungs legten richtig gut los, auch weil das Format eben mal einen Sturz zuließ. Letztlich galt es die Judges, das Moderatoren-Duo Clint Liddy und Nico, der verletzungsbedingt nicht starten konnte, aber vor allem auch die Zuschauer zu begeistern. Je lauter der Jubel, desto mehr Cash landete in den Zylindern der jeweiligen Fahrer. Noch mehr angeheizt wurde die Stimmung durch die Beats von DJ LAIK!

CFT14_photo_02_andreas mohaupt_lifeestyle_72dpi
So viel Action ließ die Zeit wie im Flug vergehen und schwups, war das Geld verteilt. Den größten Anteil konnte sich Mitch Langfield mit insgesamt 720 Euro sichern. Er hatte unter anderem in der „Double-Or-Nothing“ Runde mit seinem Signature Trick, dem „Straight Jacket“ gepunktet. Tobias Dammith und Frederic von Osten begeisterten
das Publikum mit massiver Airtime und sicherten sich somit den zweiten und dritten Platz. Direkt im Anschluss an den Event sorgte der deutsche Rapper UMSE mit seinem Live-Auftritt für einen weiteren Höhepunkt und brachte so die Zuschauer und Rider noch mehr in Partystimmung. Um zumindest einen Teil des Cash sinnvoll zu reinvestieren, folgte der Action auf dem Wasser erst ein BBQ und dann einmal mehr eine legendäre Feiernacht!
CFT14_photo_06_andreas mohaupt_rider_mitch_langfield_72dpi

Der Sonntag hatte erneut fette Action im Gepäck. Die STUFF FOR TRICKS Session, bei der sich mehr als 20 Kids und Amateure für ihre Show fette Goodies von O’Neill und Co. sichern konnten. Vielleicht war ja hier der ein oder andere Star von morgen dabei?

Einmal mehr hat CASH FOR TRICKS das Vorjahr getoppt! Klar, dass jeder Rider immer wieder gerne von Nico von Lerchenfeld auf die INTERBOOT eingeladen wird. Nirgends sonst ist die Stimmung unter den Fahrern bei einem Contest so entspannt. 2015 kann kommen!

CFT14_photo_07_steffen_vollert_rider_tobias_dammith_72dpi

 cash for tricks

Text: Benjamin Wiedenhofer

Bilder: Presseinfo Cash for Tricks

Teile Deine Meinung: