Boot 2018

By  |  0 Comments

boot Düsseldorf 2018: Die Halle 8a wird zum Actionmekka und Trendsportmarktplatz

Erstmals findet der gesamte Trendsportbereich, also Beratung und Handel, in der 13.000 Quadratmeter großen neuen Halle 8a direkt am Eingang Nord statt. Der Flatwater Pool konnte daher um 15 Meter verlängert und die Wakeboard-Seilbahn erhöht werden. Auch die stehende Welle „The Wave“ wird für die größere Halle optimiert.

Mit North Kiteboarding, ION, Airrush, Liquid Force und Brunotti sind namhafte Kitehersteller mit ihren neuesten Produkten vertreten und beraten euch. Stars der Kiteszene geben auf der Bühne am Pool Infos aus erster Hand und gern auch mal ein Autogramm.

Anmeldungen zu den rasanten Surfslots sind auf der boot täglich von 10:00 bis 11:00 Uhr möglich. Mit einer Eintrittskarte zur boot ist das Surfen kostenlos. Neoprenanzüge und Helme werden von der boot gestellt. Im Surfers Village gibt es zusätzlich chillige Beachbars, coole Surfmode und die neuesten Boards. Auch technisch ist THE WAVE eine Glanzleistung: Sie verfügt über das einzigartige Deep Water-Surfsystem, somit kann auf ihr auch mit normalen Surfbrettern mit Finnen gesurft werden. Das erzeugt ein realistisches Surffeeling wie auf Meereswellen. Für Einsteiger und Profis bieten sich in dem Becken unterschiedlich hohe Wellen von 1 bis 1,50 Metern an. Mit zehn Pumpen wird das 25 Grad warme und 1,40 m tiefe Wasser zu Wellen hochgepumpt, die den unbegrenzten Surfspaß bieten.

Noch mehr Platz – noch mehr Action

Das neue Wasserbecken bietet mit jetzt 1.400 Quadratmetern Fläche noch mehr Raum zum Ausprobieren der neuesten Wakeboards und SUPs. Wakeboardprofis aus dem Liquid Force Team und von Wasserski Langenfeld zeigen täglich ihre Wakeboard-Show. Durch die neue Seilbahn und optimierte Obstacles erwarten euch jetzt noch höhere Jumps und coolere Tricks. Eine absolute Premiere auf der boot feiert 2018 die Tow-in Windsurfshow. Dank der höheren 2.0 Seilbahn und des nun 65 Meter langen Beckens, werden Freestyle-Windsurfer spektakuläre Tricks in der ersten Indoor-Tow-In Show der Welt vorführen.

Spannend wird auch, wie die Hersteller hier ihre neuen Hydrofoil-Entwicklungen präsentieren. Welche Foils haben in welchen Bedingungen Vor- und Nachteile? Die Experten werden dazu auf der Bühne am Wasserbecken Stellung nehmen und ein Experiment auf dem Becken wagen – lasst euch überraschen.

SUP Wave Masters - THE WAVE ist eine neun Meter breite stehende Welle, die im neuen Surfers Village in der Halle 2 rauscht und zum Wellenreiten einlädt. Auf ihr haben sowohl Profis als auch Kinder und Einsteiger ihren Spaß. Anmeldungen zu den rasanten Surfslots sind auf der boot täglich von 10:00 bis 11:00 Uhr möglich. Mit einer Eintrittskarte zur boot ist das Surfen kostenlos. Neoprenanzüge und Helme werden von der boot gestellt. Im Surfers Village gibt es zusätzlich chillige Beachbars, coole Surfmode und die neuesten Boards. Auch technisch ist THE WAVE eine Glanzleistung: Sie verfügt über das einzigartige Deep Water-Surfsystem, somit kann auf ihr auch mit normalen Surfbrettern mit Finnen gesurft werden. Das erzeugt ein realistisches Surffeeling wie auf Meereswellen. Für Einsteiger und Profis bieten sich in dem Becken unterschiedlich hohe Wellen von 1 bis 1,50 Metern an. Mit zehn Pumpen wird das 25 Grad warme und 1,40 m tiefe Wasser zu Wellen hochgepumpt, die den unbegrenzten Surfspaß bieten.

Die boot 2018 für Kiter

Kiter können sich über ihren Sport bei namhaften Herstellern wie North Kiteboarding, ION, Airrush, und Brunotti informieren und in derselben Halle Produkte aus der vergangenen Saison erwerben. Und welcher Kiter ist schon „nur“ Kiter: Wakeboarden an der Seilbahn ist ein gutes Wintertraining für neue Moves. Zum Wakeboarden könnt ihr ohne Voranmeldung einfach zum Becken kommen und euch einchecken. Neoprenanzüge gibt es kostenlos zu leihen, Badehose und Handtuch bitte mitbringen.

Für Kite-Einsteiger präsentiert der Verband Deutscher Wassersportschulen e.V. (VDWS) einen hydraulisch betriebenen Kitesimulator. Damit könnt ihr schonmal Höhenluft schnuppern und erleben, wie es sich anfühlt an der Bar in die Luft gezogen zu werden – ganz wie beim Springen auf dem Wasser.

Zur boot 2017 werden sich mehr als 1.800 Aussteller aus 70 Ländern auf 220.000 Quadratmetern präsentieren. Alle 17 Messehallen sind belegt und bieten ein komplettes Abbild des Weltmarktes für den Wassersport. Michelidakis: „Die ausstellenden Unternehmen richten ihre Messebudgets speziell auf Düsseldorf aus, um sich bei uns in voller Pracht präsentieren zu können. Die boot ist die weltweit größte Boots-Präsentation: Rund 1.800 Boote werden hier in Düsseldorf zu sehen sein.“ Deutlich mehr als die Hälfte der Aussteller kommen inzwischen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Führend sind dabei die großen Wassersportnationen Niederlande, Italien, Frankreich und Großbritannien. E-Tickets für die boot Düsseldorf können zum günstigen Online-Preis von 17,00 Euro für die Tageskarte sowie 25,00 Euro für das Zwei-Tagesticket geordert werden. Wer es noch günstiger haben möchte (14,00 Euro Tageskarte und 23,00 Euro Zweitageskarte) und dazu noch einen Mehrwert an Informationen, den Zutritt zur boot.club-Lounge mit freiem WLAN auf der boot 2017 sowie spezielle Angebote und Gewinnspiele nutzen möchte, der muss sich einfach auf boot.club.de anmelden und kann direkt von diesen Vorteilen profitieren.

Die boot 2018 für Wakeboarder

Wakeboarder kommen 2018 auf der boot voll auf ihre Kosten. Die Hersteller Liquid Force, Hyperlite, Follow, Brunotti und Ronix präsentieren ihre neuesten Produkte. Im Händlerbereich, ebenfalls in Halle 8a, gibt es Wakeboards und Zubehör zu kaufen. Und wer es lieber hinterm Boot tut als am Cable, findet in der Halle 4 die neuesten Tow-Boats.

 

Chillige Beats und leckere Getränke

Täglich ab 17 Uhr wird die Musik in der Halle etwas lauter und die zahlreichen Lounge-Ecken beliebter. Das Gebot der Stunde: Einfach mit einem Cocktail in der Hand in einen Strandkorb fläzen und entspannen.

 

SUP Wave Masters - THE WAVE ist eine neun Meter breite stehende Welle, die im neuen Surfers Village in der Halle 2 rauscht und zum Wellenreiten einlädt. Auf ihr haben sowohl Profis als auch Kinder und Einsteiger ihren Spaß. Anmeldungen zu den rasanten Surfslots sind auf der boot täglich von 10:00 bis 11:00 Uhr möglich. Mit einer Eintrittskarte zur boot ist das Surfen kostenlos. Neoprenanzüge und Helme werden von der boot gestellt. Im Surfers Village gibt es zusätzlich chillige Beachbars, coole Surfmode und die neuesten Boards. Auch technisch ist THE WAVE eine Glanzleistung: Sie verfügt über das einzigartige Deep Water-Surfsystem, somit kann auf ihr auch mit normalen Surfbrettern mit Finnen gesurft werden. Das erzeugt ein realistisches Surffeeling wie auf Meereswellen. Für Einsteiger und Profis bieten sich in dem Becken unterschiedlich hohe Wellen von 1 bis 1,50 Metern an. Mit zehn Pumpen wird das 25 Grad warme und 1,40 m tiefe Wasser zu Wellen hochgepumpt, die den unbegrenzten Surfspaß bieten.

Schnäppchenjäger aufgepasst

In der Halle 8a bieten viele Shops Equipment aus der vergangenen Saison zu attraktiven Preisen an. Ein Einkaufsbummel lohnt sich auch durch Halle 12, dort findet ihr in der Beach Life Zone Wetsuits und die passenden Klamotten für den nächsten Surftrip.

Besuchersurfen auf The Wave

Ihr wollt mehr Action als beim Paddeln oder Wakeboarden? Dann zeigt eure Surfkünste auf der Welle! Die Welle wird zur boot 2018 in zwei verschiedene Höhen einstellbar sein: Für Anfänger eher sanft und für Fortgeschrittene etwa 1,50 Meter groß und schneller.

Im vergangenen Jahr haben sich rund 1.500 Besucher unter fachkundiger Anleitung auf die von citywave® konstruierte Welle gewagt. Ab Dezember 2017 läuft die Anmeldung für die Besucherplätze, weitere Informationen findet ihr unter thewave.boot.de.

Zur boot 2017 werden sich mehr als 1.800 Aussteller aus 70 Ländern auf 220.000 Quadratmetern präsentieren. Alle 17 Messehallen sind belegt und bieten ein komplettes Abbild des Weltmarktes für den Wassersport. Michelidakis: „Die ausstellenden Unternehmen richten ihre Messebudgets speziell auf Düsseldorf aus, um sich bei uns in voller Pracht präsentieren zu können. Die boot ist die weltweit größte Boots-Präsentation: Rund 1.800 Boote werden hier in Düsseldorf zu sehen sein.“ Deutlich mehr als die Hälfte der Aussteller kommen inzwischen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Führend sind dabei die großen Wassersportnationen Niederlande, Italien, Frankreich und Großbritannien. E-Tickets für die boot Düsseldorf können zum günstigen Online-Preis von 17,00 Euro für die Tageskarte sowie 25,00 Euro für das Zwei-Tagesticket geordert werden. Wer es noch günstiger haben möchte (14,00 Euro Tageskarte und 23,00 Euro Zweitageskarte) und dazu noch einen Mehrwert an Informationen, den Zutritt zur boot.club-Lounge mit freiem WLAN auf der boot 2017 sowie spezielle Angebote und Gewinnspiele nutzen möchte, der muss sich einfach auf boot.club.de anmelden und kann direkt von diesen Vorteilen profitieren.

Hier nochmal die wichtigsten Facts im Überblick:

Die boot Düsseldorf läuft vom 20. bis 28. Januar 2018, täglich von 10 bis 18 Uhr

Ticketpreise und Onlinetickets  auf www.boot.de

 

Übrigens, für alle, die mit dem eigenen Bus kommen, ist der P1-Parkplatz am Caravan-Center die richtige Adresse: Strom, Wasser und Müllentsorgung sind hier kein Problem und der Weg vom Bett aufs Brett ist unschlagbar kurz.

 

Teile Deine Meinung: